Pithaya Salat mit Avocado und glasiertem Tempeh

Veröffentlicht 10. März 2016
  • 1/2 Drachenfrucht
  • 1/2 Avocado
  • 50g Quinoa (bunt)timthumb.php
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • ca. 80g marinierter Tempeh
  • 1 TL Ahornsirup
  • ca. 50ml Weißwein
  • Optional: etwas Rosmarin (gemahlen)
  • Limettensaft nach Belieben
  • ein paar Stängel frische Minze
  • ein paar gehackte Cranberries sowie Kürbiskerne oder Nüsse nach Wahl
  • Optional: etwas Rucola (als Deko oder auch, um in den Salat zu mixen)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Den Tempeh in kleine Stückchen schneiden ihn mit etwas Öl & Gewürzen nach Wahl einlegen (ich habe Knobi sowie Chili frisch, Sojasauce, Sesamöl, Ingwerpulver, Salz, Paprikapulver und Cayenne Pfeffer verwendet). Am besten nimmt der Tempeh den Geschmack an wenn ihr ihn ein paar Stunden einlegt.

Den bunten Quinoa in bereits kochendes, gesalzenes Wasser geben und für 10-15 Minuten leicht köcheln lassen. Den Quinoa wenn er gar ist unbedingt gut abtropfen lassen.

Die Avocado sowie Drachenfrucht in kleine Würfel schneiden. Am besten geht das, wenn ihr die Frucht einfach mehrfach längs sowie quer vorsichtig und nur bis zur Schale (diese nicht mit durchschneiden!) einritzt. Im Anschluss könnt ihr das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausheben (bzw. bei Avocados manchmal auch einfach die Haut abziehen) und habt viele kleine Würfelchen (siehe Bilder – eigentlich braucht ihr dafür nichtmal ein Brett, wenn ihr nicht gerade eine Kamera in der Hand habt und die Frucht deshalb ablegen müsst:)). Die Minze fein hacken. Kerne/Nüsse und Cranberries grob zerhacken. Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden.

Den Tempeh in heißem Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Optional mit etwas Rosmarin würzen. Den Ahornsirup hinzugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Kurz köcheln lassen, damit der Wein noch etwas eindickt.

Quinoa, Cranberries, Nüsse, Minze, Drachenfrucht, Avocado, Frühlingszwiebel, Tempeh (inklusive der kompletten Weinsauce!) sowie optional etwas Rucola miteinander vermengen. (Wer möchte hebt noch ein paar Frühlingszwiebelscheibchen, gehackte Nüsse usw. für die Deko auf. Das Tempeh könnt ihr, statt es unter den Salat zu mischen, auch ausschließlich als Topping verwenden). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle: www.vegan-guerilla.de