Portobello Burger vegan

Veröffentlicht 9. August 2018

Für 2 Burger 

Zutaten

Für den Champignon-Patty

  • 2 Portobello Champignons
  • 1/2 TL kleingehackte grüne Chilishote (nicht zu scharf, eher leicht pikant, vorher probieren!)
  • 1/2 TL gepressten frischen Knoblauch
  • 1 Messerspitze frisch geriebenen Ingwer
  • 3 frische Basilikumblätter
  • 1/2 in Streifen geschnittene mittelgroße rote Zwiebel
  • 100 ml Olivenöl
  • den Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Für die Sauce

  • 12 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 1 TL gepressten frischen Knoblauch
  • 6 Basilikumblätter
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1 EL frisch gepressten Zitronensaft
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Salz (nach Geschmack, erst mixen, dann salzen)

Restliche Zutaten

  • 2 Hamburger Buns
  • 1 Avocado in Scheiben geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt (sonst werden die Scheiben braun)
  • 2 Scheiben veganen Käse (ich habe den Original von Violife genommen, der schmilzt gut und hat leckeren Geschmack)
  • 1 Handvoll frische Salatblätter (je zarter, desto besser, ich hatte Gemisch aus Ruccola, jungem Kopfsalat)
  • Optional: Cocktailsauce

Zubereitung

Champignon-Patty:
Alle Zutaten, bis auf die Portobello Champignons, in einer Schüssel verrühren.  Die geputzen Portobello Champignons mit der offen Seite nach oben in eine beschichtete Pfanne legen. Die Marinade auf beide Champignons gleichmäßig verteilen, ein bisschen von der Marinade auch auf den Boden der Pfanne verteilen, so dass die Champignons sich auch von der unteren Seite vollsaugen können. Die Champignons 30 min ruhen lassen.

Währenddessen die Sauce zubereiten:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und kräftig durchmixen lassen. Salz erst zum Schluss dazugeben und abschmecken.

Salsa mit getrockneten Tomaten

Je nach Wahl der getrockneten Tomaten ist ggf. schon viel Salz mit dabei.

Patties braten und Burger vorbereiten:
Die Champignons in der Pfanne anbraten, d.h. anfangs die Hitze hochstellen, dann aber relativ schnell wieder auf mittlere Hitze herunter schalten.

Nach ca. 4-5 min die Champignons wenden, dabei läuft der Inhalt komplett in der Pfanne aus und brät dann schön mit. Nach ca. 4-5 min wieder wenden und dann jeweils noch mal beide Seiten ca. 2 min brutzeln lassen. Das duftet schon ganz fantastisch! Die Zwiebeln karamellisieren in dem Balsamico Essig.

Entweder die Burgerbrötchen im Backofen kurz aufknuspern oder wer wie ich aktuell im Urlaub keinen hat, in einer beschichteten Pfanne die Buns von beiden Seiten an“toasten“.  Die Avocadoscheiben mit Zitronensaft beträufeln, sonst werden sie braun. Ich pfeffere sie noch ein bisschen. Salat waschen und mit Küchenkrepp abtupfen (oder Salatschleuder verwenden).

In einer weiteren beschichteten Pfanne den Käse zerlaufen lassen, das geht fix, ca. 1-2 min maximal.

Anrichten

Burger Bun aufschneiden, untere Hälfte mit Salatblättern belegen,1 EL Sauce verteilen, den Portobello auflegen, aus der Pfanne ein paar Zwiebeln und restliche Kräuter (ohne zu viel Öl) herausfischen und darüber geben, angeschmolzene Käsescheibe auf den Portobello legen,  mit 1 EL Sauce, Salatblättern, Avocadoscheiben und Oberseite des Burger Bun abschließen. Sofort heiß genießen. Wer möchte, kann z.B. noch Cocktailsauce ergänzen.

Der Portobello Burger vegan ist ein echter Genuss! Goumeterlebnis pur!

 

Quelle: www.veganwave.de