Vegane Dim Sum

Veröffentlicht 12. Januar 2017

Für den Teig:
500ml Kokosnussmilch
500g Mehl (und etwas zum Bestäuben)
1 Pk Backpulver
1 Prise Salz

Für die Pilzfüllung:
2 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
etwa 4-5 Stängel frischer Koriander
500g Champignons
2 EL Reisessig
2 EL Chilisauce
2 EL Sojasauce (vegan)
1 EL Agavendicksaft zum Süßen

Für die Auberginen-Tomaten-Füllung:
1 Aubergine
etwa 8 getrocknete Tomaten (in Öl)
etwa 1 EL gehackten Oregano
1 EL Zitronensaft
Salz & Pfeffer

Außerdem:
Olivenöl
3 Frühlingszwiebeln
1/2 rote Chilischote
etwas Sesamöl
2 EL Sesam
12 stärkere Papierförmchen oder 24 Muffinförmchen

Für die Sesamsauce:
75ml Gemüsebrühe
2 EL Tahini oder gestoßene Sesamsamen
1 EL Erdnussbutter
1 EL Agavendicksaft
1 EL geriebenen Ingwer
2 EL Sojasauce (vegan)
1 EL Reisessig

Für die Sojasauce:
3 EL Sojasauce (vegan)
1 EL Sesamöl
1/2 oder 1 ganze fein gehackte Chilischote
3 EL Reisessig
1-2 EL Agavendicksaft

Für die Pilzfüllung zuerst Champignons waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Knoblauch und Ingwer fein würfeln oder reiben. Koriander hacken und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch, Ingwer und Koriander etwa 3 Minuten anbraten, anschließend die Champignons dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Dann die Hälfte der Frühlingszwiebeln, den Essig, die Chilisauce, Sojasauce und Agavendicksaft hinzufügen und weitere 5 Minuten einkochen lassen, bis die Pilze eine goldbraune Farbe annehmen. Pfanne vom Herd nehmen und Pilzmischung in eine Schüssel füllen. Chilischote in feine Ringe schneiden und nach Belieben zu den Pilzen geben. Mit einem EL Sesamöl vermischen.

Für die zweite Füllung die Aubergine in kleine Würfel schneiden und mit den kleingeschnittenen getrockneten Tomaten in der Pfanne mit wenig Öl scharf anbraten, bis die Aubergine hellbraun und weich ist. Zitronensaft dazugeben, mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen.

Für den Teig die Kokosnussmilch gut schütteln, umrühren und in eine große Schüssel füllen. Mit Mehl, Backpulver und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren. Ist er noch zu klebrig, etwas Mehl dazu geben. Anschließend eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig zu einer dicken, langen Rolle formen. 12 gleichgroße Teile abtrennen, zu Kugeln formen und kreisförmig flach drücken. Sie sollten etwa einen halben Zentimeter dick sein, damit sie später beim Dämpfen nicht reißen. Etwa 1-2 EL der Pilzmischung auf die Mitte der Teigkreise setzen, dabei sollten 2cm zum Rand frei bleiben. Den Teig von außen nach innen zusammenschlagen und vorsichtig fest drücken. Mit der „Naht“ nach unten in starke oder doppelte Papierförmchen legen. Für die Auberginen-Tomaten-Füllung wiederholen.

Die Teigtaschen zum Dämpfen entweder circa 15 Minuten in einen Dampfgarer oder Dampfkörbe legen. Alternativ einen großen Topf mit etwas Wasser zum Kochen bringen, ein großes Sieb auf den Topf setzen und etwa die Hälfte der Teigtaschen in das Sieb legen und unter Wasserdampf garen. Mit einem Küchentuch abdecken. Für die restlichen Dim Sums wiederholen.

Inzwischen die Sesamsamen in einem Topf ohne Öl anrösten bis sie goldbraun sind und die Saucen zubereiten. Dazu alle Zutaten verrühren und abschmecken.

Die gedämpften, heißen Teigtaschen mit dem gerösteten Sesam, den Frühlingszwiebel- und Chiliringen bestreuen und mit den Saucen servieren.