Grillstand beim Tag der Nachhaltigkeit

Veröffentlicht 9. Juni 2019

Totes Tier und kühles Bier? Das war gestern. Heute gilt: Gemüse und Bier – das gönn‘ ich mir! Wer fleischfrei grillen will, muss schon seit Langem auf nichts mehr verzichten. Das haben wir am Samstag, den 08.06.2019 beim Tag der Nachhaltigkeit gezeigt.

Doch warum sollte man weniger Fleisch essen? Ist das eigentlich wirklich Verzicht oder vielleicht sogar eine Bereicherung? Die Ernährung vieler Menschen ist, trotz eines breiten Spektrums an Angeboten in Supermärken oder auf dem Wochenmarkt, noch immer verhältnismäßig einseitig. Fleisch ist die Hauptzutat, alles andere ist Nebensache. Viele Menschen entdecken erst mit einer Reduzierung des Fleischkonsums die Vielfalt an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen.

Aber nicht nur die Geschmacksvielfalt spricht für eine Erweiterung des Speiseplans. Unser hoher Fleischkonsum schadet nicht nur Tieren, der eigenen Gesundheit, sondern insbesondere auch Klima und Umwelt. Deshalb wird es ohne eine drastische Reduzierung des Fleischkonsums keine wirkliche Nachhaltigkeit geben können.