Nudeln mit veganer Tomaten-Bohnen-Soße

Veröffentlicht 24. Januar 2019

300   gr. Spagetthi
1       Zwiebel
1       EL Rapsöl
1       Zehe Knoblauch
1       Packung passierte Tomaten
1/2   Packung Soja Cuisine
1      Dose Kidneybohnen
1      Dose Linsen
2      EL Hefeflocken
außerdem Brühe, Salz und Pfeffer zum würzen



Als erstes setze ich immer das Wasser für die Nudeln auf, denn die sind bei diesem einfachen Gericht die Komponente, die am meisten Zeit benötigt. Also wenn das Wasser kocht gleich rein mit den Nudeln deiner Wahl!

Jetzt schneidet man die Zwiebel in kleine Würfel und brät diese im Öl an (in einer Pfanne – auf Stufe 7). Sobald die Zwiebel gut aussieht kommen die passierten Tomaten hinzu. Damit diese nicht so wild um sich spritz und die Bohnen auch gar werden folgen diese direkt, sowie auch die Linsen (natürlich abgetropft). Jetzt kann man, wenn man gerne mag, den Knoblauch dazu geben. Und dann geht es auch schon ans würzen, hier wird meine Beschreibung sicher ungenau. Ich nehme gerne Brühe, so ca. einen halben EL und teste mich dann immer heran ob ich noch mehr möchte oder es so schon zu salzig ist…. Die Hefeflocken geben der Soße nicht nur einen tollen Geschmack, sie binden die Soße auch, also ran damit! Jetzt noch Salz und Pfeffer und dann kann man schon den zweiten Geschmackstest wagen (jetzt schalte ich den Herd aus und nutze die Restwärme). Seid ihr zufrieden, kommt jetzt zum Ende die Sahne ins Spiel, kocht diese die ganze Zeit mit, setzt sie sich ab.

Nudeln abgießen, servieren und geschafft!

Quelle: www.laubfresser.de