Hokkaido-Kürbis-Curry

Veröffentlicht 10. Oktober 2012

Zutatenkuerbiscurry für ca. 5 große Portionen

  • 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis, geschält, entkernt, bei 150 °C 30 Min. vorgebacken und anschließend gewürfelt
  • 250 g Räuchertofu, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Kartoffel, geschält, gewürfelt
  • 8 EL rote Linsen
  • 4 gehäufte EL vegane gelbe Thai Curry-Paste (z.B. von Cock)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 6 EL Sojasauce
  • 4 EL Mangochutney
  • 3 EL Margarine
  • 1 TL Brühepulver
  • Salz
  • 2,5 Tassen Basmati- oder Jasmin-Reis
Zubereitung
Reis wie gewohnt kochen.
Räuchertofu in Margarine anbraten, Linsen und Zwiebeln hinzugeben und den Knoblauch hineinpressen. Unter Rühren anbraten, Kartoffel hinzugeben und kurz weiterbraten, dann Kokosmilch und Thai-Curry hineingeben und 10 Minuten auf mittlerer Hitze mit Deckel kochen. Zwischendurch rühren und evtl. Flüssigkeit hinzugeben. Nun Kürbis, Mango Chutney, Sojasauce und Brühepulver hinzugeben und mit Salz abschmecken. Für ca. 20 Minuten bis Linsen und Kürbis gar sind mit Deckel weiterköcheln lassen, zwischendurch rühren und evtl. etwas Wasser hinzugeben.
Quelle: www.laubfresser.de