Kirchererbsenbratlinge mit Linsen

Veröffentlicht 18. April 2012

Zutatenkichererbsenbratlinge

Für die Bratlinge:

  • 150g Kichererbsenmehl
  • ca. 125ml Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Paprika (orange)
  • 4-5 Champignons
  • 3-4 Scheiben in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • 1 rote Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Für die Linsen-Beilage:

  • ca. 50-75g grüne Linsen
  • etwas Gemüsebrühe
  • 150g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel oder 2-3 Schalotten
  • etwas Margarine
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 1/2 – 1 EL Rohrzucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Linsen für 2 Stunden in reichlich Wasser einweichen, im Anschluss abgießen sowie abspülen und in Gemüsebrühe (ca. 3-fache Menge der Linsen) für 30 Minuten köcheln lassen.

Während die Linsen kochen, ist reichlich Zeit die Bratlinge vorzubereiten: alle hierfür benötigten Zutaten in kleine Würfel/Stücke schneiden (Paprika, Pilze, Zwiebel, eingelegte Tomaten). Die Chili sowie den Knoblauch fein hacken.  Alles in eine Schale geben. Mit Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Thymian (oder anderen Kräutern nach Wahl) würzen. Dann Kichererbsenmehl sowie Wasser hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Nochmal mit Gewürzen abschmecken und 4 gleichgroße Bratlinge aus der Masse formen.

Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel oder Schalotten in Ringe schneiden.

Nun entweder Linsen und Bratlinge in zwei Pfannen gleichzeitig zubereiten. Alternativ zunächst die Bratlinge von beiden Seiten in etwas Öl goldbraun braten und im Ofen warm halten, während der Rest zubereitet wird.

Etwas Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin anbraten, bis sie beginnen glasig zu werden. Die Tofuwürfel hinzugeben und weiter anbraten, bis auch diese etwas Farbe bekommen haben. Salzen, pfeffern und dann noch die Linsen, den Balsamico-Essig und Rohrzucker hinzugeben. Noch einmal abschmecken und kurz ziehen lassen.

Quelle: http://www.veganguerilla.de