Mildes Thai-Curry mit gebratenem Tofu, Gemüse, Kokosmilch und Reis

Veröffentlicht 18. Dezember 2012

Zutaten
thaicurry

  • 3 Tassen Jasmin-Reis
  • 400 g Tofu, grob gewürfelt
  • 2 Paprika (rot, grün), gewürfelt
  • 400 g Brokkoli, in kleinen Röschen
  • 200 g Champignons, in Scheiben
  • 1 Zwiebel, in Ringen
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • ein paar Spritzer Sojasauce
  • zwei Spritzer Kunstzitrone
  • 4 EL Sesamöl
  • Salz, Knoblauchgranulat, Zitronengras, Gewürzmischung für (Red-) Thai-Curry (alternativ Curry, Ingwer)
  • evtl. Sambal Oelek

Zubereitung

Tofu in 2 EL Öl von 2 Seiten goldgelb anbraten, dann mit Sojasauce ablöschen und beiseite stellen. Broccoli 2 EL Öl in einer großen Pfanne (oder Wok) mit Deckel kurz andünsten. Evtl. etwas Wasser hinzugeben. Zwischendurch den Reis kochen (ohne Salz in viel kochendes Wasser geben und auf mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen; schließlich durch ein Sieb abtropfen). Dann Zwiebel und Paprika zum Broccoli geben und etwas mitdünsten. Schließlich Champignons und eine Dose Kokosmilch hinzugeben und alles fertig garen. Dann Tofu und die zweite Dose Kokosmilch hinzugeben, kurz aufkochen, kräftig mit Thai-Curry-Gewürzmischung, Knoblauch, Zitronengras, Salz und Kunstzitrone würzen. Zusammen mit dem Reis servieren. Dazu evtl. Sambal Oelek reichen.

Quelle: www.laubfresser.de