Stir-fry mit gebratenem Tofu

Veröffentlicht 5. Februar 2013

Zutatenstirfry

Stir-fry (Pfannengerührtes):

  • 1 EL Sesamöl
  • 2 TL rote Thai-Currypaste
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 300 g Sojasprossen
  • 1 rote Paprika, entkernt und in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, geputzt und gehackt
  • 125 g kleine Champignons
  • 150 g Zuckerschoten, längs halbiert
  • 1 EL Sojasauce
  • Korianderblätter zum Garnieren

Tofu und Marinade:

  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 TL Dijonsenf
  • 4 EL Sojasauce
  • 500 g fester Tofu, in 5 mm dünne Scheiben geschnitten
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Für den Tofu eine Marinade aus Ingwer, Knoblauch, Zucker, Senf und Sojasauce herstellen und die Tofuscheiben darin wenden, bis sie von allen Seiten bedeckt sind. So lange wie möglich marinieren lassen – von 10-30 Minuten bis 24 Stunden.

Für das Stir-fry Sesamöl im Wok sehr hoch erhitzen. Die Currypaste hinein geben und einige Sekunden rühren, dann Knoblauch und Ingwer dazugeben und wieder rühren. Das Gemüse in den Wok geben und unter Rühren 1-2 Minuten anbraten, dann abdecken und 5 Minuten dünsten, bis das Gemüse weich ist. Die Sojasauce unterrühren

In der Zwischenzeit den Tofu abgießen, die Marinade aufbewahren. Tofu auf beiden Seiten in etwas heißem Olivenöl anbraten. Die fertigen Stücke unter dem vorgeheizten Grill warm halten, bis alles gebraten ist.

Die restliche Marinade zum Gemüse geben. Mit Salz abschmecken und mit dem sehr heißen Tofu und Koriander bestreut servieren.

Quelle: https://vebu.de/lifestyle/essen-a-trinken/rezepte/1412-stir-fry-mit-gebratenem-tofu