Vegane Pesto-Käsespätzle

Veröffentlicht 25. September 2014

Zuta­ten für 2 Por­tio­nen

  • Vegane-Pesto-Käsespätzle-2200 g Weizenmehl
  • 2 EL Soja­mehl + 4 EL Wasser
  • ½ TL Salz
  • 130 ml Wasser
  • 1 fri­scher Bund Basilikum
  • 150 g vega­ner, gerie­be­ner Käse (z. B. Wil­mers­bur­ger Piz­zaschmelz oder No-Muh-Chäs „rezent“)
  • 1 Gemü­se­zwie­bel
  • 1 EL neu­tra­les Öl
  • 1 EL frisch gehack­ter Schnittlauch
  • Salz, Pfef­fer

Zubereitung

Soja­mehl und Was­ser zu einer geschmei­di­gen Masse verrühren.

Basi­li­kum mit 130 ml Was­ser im Mixer fein pürieren.

Wei­zen­mehl durch­sie­ben, mit der Soja­mehl­masse, Salz und Basilikum-Wasser zu einem glat­ten, nicht zu fes­ten Teig ver­men­gen. 20 Minu­ten im Kühl­schrank ruhen lassen.

Zwei Liter Salz­was­ser auf­ko­chen. Anschlie­ßend Herd auf nied­rige bis mitt­lere Hitze stel­len. Das Was­ser sollte nur noch sieden.

Den Teig ent­we­der por­ti­ons­weise durch eine Spätz­le­presse in das Was­ser pres­sen oder mit dem Spätz­le­ho­bel hobeln. Wer sich traut, kann die Spätzle auch auf einem Brett von Hand in das Salz­was­ser “schaben”.

Schwim­men die Spätzle an der Ober­flä­che, sind sie gar. Mit einem Schöpf­löf­fel her­aus­neh­men, gut abtrop­fen las­sen und auf einem gro­ßen Tel­ler ver­tei­len – so kle­ben sie nicht zusammen.

Back­ofen auf 180°C Ober– und Unter­hitze vorheizen.

Spätzle in einer Auf­lauf­form oder klei­nen guss­ei­ser­nen Pfanne schich­ten, abwech­selnd mit Käse sowie etwas Salz und Pfef­fer. Mit einer Schicht Käse abde­cken und für 20 bis 25 Minu­ten backen.

Gemü­se­zwie­bel in feine Ringe schnei­den und in einer Pfanne mit Öl lang­sam gold­braun rösten.

Die Käse­spätzle mit den Röst­zwie­beln und dem fri­schen Schnitt­lauch gar­nie­ren und heiß servieren.

 

www.eat-this.org