Linguine mit Linsenbolognese

Veröffentlicht 5. März 2015

Zutaten für 4 Personen

  • 500 – 800 g Linguine (ich mische jetzt immer Vollkorn mit hellen Nudeln)https://vegancorner.files.wordpress.com/2012/09/linsenbolognese_2.jpg
  • 150 g rote Linsen, abgewaschen und abgetropft
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 2 Möhren, fein gewürfelt
  • 2 Selleriestangen, fein gewürfelt
  • 200 g Champignons, fein gehackt
  • 500 ml Tomatenpassata
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • ca. 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2 TL getr. Oregano
  • 2 TL getr. Basilikum
  • 1 TL getr. Majoran
  • 1 TL getr. Thymian
  • 1/2 TL getr. Rosmarin
    oder 3 TL getr. Kräuter der Provence (schmecken uns besser als die italienischen Kräuter)
  • 1 EL Mandelmus mit 2 EL Wasser verrührt
  • Hefeflocken zum Bestreuen
  • 2 EL Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Zwiebeln in einem hohen beschichteten Topf (mit Deckel) im Olivenöl glasig dünsten. Knoblauch und Gemüse hinzufügen, gleich etwas salzen wegen den Champignons, und ca. 5 min. kräftig anbraten. Mit ca. 2 EL Sojasauce ablöschen (bitte nach Gefühl etwas mehr oder weniger) und das Tomatenmark einrühren und 2 min. mit anschwitzen.

Rote Linsen zum Gemisch geben, mit Tomatenpassata und Gemüsebrühe auffüllen, Kräuter und Agavendicksaft hinzugeben. Einmal aufkochen, Hitze reduzieren und alles 20 bis 40 min. im geschlossenen Topf köcheln lassen. Je länger, desto intensiver der Geschmack. Die Sauce neigt dazu sehr anzudicken. Nach Bedarf kann natürlich während des Köchelns noch Wasser hinzugefügt werden.

Nudeln nach Anweisung kochen.

Zum Schluß die Mandelsahne in die Sauce einrühren und das Ganze nochmals mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken. Mit Hefeflocken bestreut servieren.

Dazu passt: ein grüner Salat.

Wer mag und darf kann am Schluss TK-Blattspinat mitköcheln lassen. Dann hat man das wichtige Grünzeug mit drin. Ansonsten, so machen wir es, gibt es einfach noch etwas gedünsteten Brokkoli als Beilage. Aber Achtung: wenn Spinat mitgekocht wird, dann die Sauce nicht in größeren Mengen zum Erwärmen herstellen. Spinat sollte aufgrund der Nitrosaminbildung nicht erwärmt werden!

Quelle: www.vegancorner.wordpress.com