No Chicken Salad

Veröffentlicht 16. Juli 2015

Zutaten

  • 80g Mais (aus dem Glas)
    No Chicken Salad
  • 80g Ananas
  • 75ml Sojamilch (ungesüßt)
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 160 g Tofu Chicken Masala (von Lord of Tofu), alternativ: gebratener und mit Curry gewürzter Tofu
  • etwas Gurkenwasser (alternativ: heller Essig)
  • 1 gehäufter TL Senf
  • Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Zitronensaft in die Sojamilch (am besten hat diese Raumtemperatur) geben und kurz gerinnen lassen. In diese Mischung nun nach und nach das Sonnenblumenöl geben und während dessen Mixen (oder einen Standmixer verwenden) bis ihr eine Mayonnaise habt. Diese mit etwas Gurkenwasser, Salz, Pfeffer, und Senf abschmecken. (Falls es etwas mehr Majo geworden ist als ihr für den Salat verwenden wollt, könnt ihr an dieser Stelle etwas abnehmen und z.B. in einem fest verschraubten Einwegglas im Kühlschrank aufbewahren. Das ganze hält recht lange und beim nächsten Pommeshunger oder auf der Suche nach der Basis für eine Sandwich oder Burgersauce lässt die Majo sich natürlich auch gut weiter verwenden.)

Außerdem etwas Currypulver hinzugeben. Zuletzt den Tofu “Chicken Massala” (kleingeschnitten, ich finde er tut es in dem Salat roh als auch angebraten), Mais sowie Ananas (ebenfalls klein geschnitten) mit der Currymajo vermixen. Passt super auf Pumpernickel, Brot, Sandwich & co. (Bild: Babyspinat, Avocado & Kräuter).

Quelle: www.veganguerilla.de